Urlaub in Katalonien: Last Minute Sprachkenntnisse vertiefen

Last-Minute-Urlaub in Katalonien lohnt sich doppelt. Denn wenn man erst kurz vor der Reise bucht, kann man eine Menge Geld sparen und so die Urlaubskasse aufbessern. Dadurch bleibt mehr Geld, um Berge, Meer und Museen zu erkunden, gutes Essen zu genießen und ausgelassen zu shoppen und zu feiern.

Urlaub last minute buchen: Katalonien ist das ideale Reiseziel

Packt einem das Fernweh, doch man ist noch unschlüssig, wohin es spontan gehen soll? Dann wäre das herrliche Katalonien eine tolle Idee. Die autonome Region im Nordosten Spaniens hat alles zu bieten, um wirklich jedem einen Traumurlaub zu bescheren. An der Küste kann man sich an weißen und goldenen Stränden sonnen und anschließend im glasklaren, blauen Wasser baden oder schnorcheln gehen.

Auch die unterschiedlichsten Wassersportarten wie Surfen, Jetski und Segeln kann man erlernen und ausüben. Die steilen Küsten sind felsig und wild und bieten teilweise spektakuläre Felsformationen zum Bestaunen. Pinienwälder säumen die Klippen und spenden Schatten. Auch der Küstenwind sorgt für eine angenehme Abkühlung.

Idyllische Fischerdörfer mit Häfen laden zum Spazieren an der Promenade und zum Bummeln durch die Läden ein. In den Großstädten kann man die idyllischen Viertel erkunden und abends in das spannende Nachtleben eintauchen. Auch für Kunst und Kulturliebhaber hat das wundervolle Katalonien einiges zu bieten? Katalonien hat unzählige großartige Museen, sowie historische Ruinen und Bauwerke zu bieten. Interessant wäre auch die Geschichte der Gegend authentisch kennenzulernen und sich in den mittelalterlichen Gassen der Städte und Dörfer wohlzufühlen.

Last-Minute-Urlaub in Katalonien lohnt sich doppelt. Denn buchen Sie erst kurz vor der Reise, können Sie eine Menge Geld sparen und so die Urlaubskasse aufbessern.

Last-Minute-Urlaub in Katalonien lohnt sich doppelt. Denn buchen Sie erst kurz vor der Reise, können Sie eine Menge Geld sparen und so die Urlaubskasse aufbessern.(#02)

Urlaub in den Bergen oder doch lieber am Meer verbringen? Auch dann ist Katalonien genau das richtige Reiseziel, um Last Minute einen Urlaub zu buchen. Denn die Region grenzt in den Pyrenäen an Frankreich und ist geprägt von Gebirge, Bergen und Hügeln. Die Täler, Schluchten und dichten Wälder eignen sich ideal zum Wandern und Radfahren. Wunderschöne Dörfer und Städte schmiegen sich eindrucksvoll an die Berge.

Restaurants und Bauernwirtschaften verwöhnen Ihre Gäste mit köstlichem Essen, das die Urlauber für das nächste Abenteuer stärkt. Zwischen den Bergen ragen hier und da Burgen hervor, die im herrlichen Landschaftsbild tolle Akzente setzen und zum Träumen und Erkunden inspirieren. An Weinreben reifen Trauben für aromatische Weine. Eine herrliche Flora und Fauna machen sowohl die Küstenregion, als auch das Inland zum wahren Paradies.

Berge und Meer. Sport und Erholung. Shopping und Kultur. Katalonien ist eine Region der Kontraste. Ein Gebiet, in dem jeder einen unvergesslichen Urlaub verbringen kann. Ganz egal, ob man lieber im Mittelmeer baden, oder in den Pyrenäen wandern möchten. Ob Ruhe und Wellness oder Party und Abenteuer: Katalonien vereint alle Möglichkeiten in schönster Kulisse und bei bestem Wetter und Klima.

Die Seeluft ist gesund und die Sonne und warmen Temperaturen sind wohltuend. Die hohe Qualität des Wassers ist ausgezeichnet und die Natur unberührt und vielseitig. Ein Urlaub in Katalonien begeistert Jeden: Mit Sicherheit. Erfolgt die Buchung dann noch Last Minute, bekommt man den Traumurlaub zum Sparpreis.

Katalonien: Urlaub bei bestem Wetter

Das mediterrane Katalonien ist einzigartig schön und facettenreich. Und hat ein tolles Wetter mit vielen Sonnenstunden zu bieten. Wie warm es ist, hängt davon ab, wann der Traumurlaub gebucht wird.

Liebt man es richtig schön heiß, sodass man im Meer baden und auch die Nächte in kurzer Kleidung verbringen kann? Dann sollte die Buchung auf die Sommermonate Juni bis September fallen. In dieser Zeit erreicht die Küste 25 bis 35 Grad und das Meer erwärmt sich auf bis zu angenehme 27 Grad. Das Inland von Katalonien schafft es im Sommer sogar auf 40 Grad. Die Wälder spenden jedoch Schatten und bieten eine Abkühlung in schönster Natur.

Möchte man jedoch nicht nur spazieren gehen, sondern richtig aktiv werden und beispielsweise wandern, Radtouren machen, oder die Gegend mit dem Motorrad kennenlernen, dann eignen sich die Frühlings- und Herbstmonate am besten.

Im März, April, Mai und Juni, sowie September und Oktober werden es in der Regel maximal 25 Grad. Es ist also immer noch angenehm warm, jedoch nicht zu heiß. So kann man das tolle Wetter genießen, Sport machen und sich bewegen, ohne dass die Hitze einem einen Strich durch die Rechnung macht.

In der kalten Jahreszeit warten Wintersportarten in den Pyrenäen und Bergen auf die Urlauber. Museen, Parks und Attraktionen können ohne langes Anstehen besichtigt werden. Das liegt daran, dass die Temperaturen in den Monaten November bis Februar auf bis zu 9 Grad sinken können. Möchten die Gäste Ihren Urlaub jedoch ohnehin nicht mit baden oder Sonne tanken verbringen, sind diese Monate sehr reizvoll.

Die Hotels und Städte sind wesentlich leerer, da zu dieser Jahreszeit deutlich weniger Touristen da sind. Das wirkt sich auch auf die Preise aus. Im Sommer, also der Hauptsaison, sind Zimmer, Ferienhäuser und auch die Anreise wesentlich teurer. Möchte man also einen günstigen Urlaub buchen und legt viel Wert auf Ruhe, Kultur und eventuell Wintersport, dann sind die kalten Monate genau die richtige Jahreszeit. Der Anblick der schneebedeckten Berge und Pyrenäen verzaubert jeden Gast.

Möchten Sie also einen günstigen Urlaub buchen und legen viel Wert auf Ruhe, Kultur und eventuell Wintersport, dann sind die kalten Monate wie für Sie gemacht. Der Anblick der schneebedeckten Berge und Pyrenäen wird Sie verzaubern.

Urlaub in Katalonien: Last Minuten einen günstigen Urlaub buchen. Wer viel Wert auf Ruhe, Kultur und eventuell Wintersport legt, für den sind die kalten Monate wie gemacht. Der Anblick der schneebedeckten Berge und Pyrenäen verzaubert.(#01)

Katalonien eignet sich hervorragend für eine Sprachreise

Soll der Urlaub mit dem Erlernen oder Üben der spanischen Sprache verbunden werden, ist Katalonien das ideale Reiseziel. Last minute buchen bedeudet:

  • einen günstigen Sprachurlaub,
  • nebenbei genießt man die schöne Natur,
  • die charmanten maritimen Fischerdörfer,
  • die eindrucksvollen Städte,
  • das gastfreundliche und lebensfrohe Temperament der Einheimischen.

Die Bewohner von Katalonien sind weltoffen und kommen gerne ins Gespräch. Egal ob beim Einkaufen, im Museum, am Strand, oder auf einer Party: Die Menschen werden sich sehr freuen, wenn die Urlauber ihre Sprache sprechen oder Interesse daran haben, die Sprache zu erlernen und zu üben. Die Menschen wissen das zu schätzen und unterstützen jeden Gast gerne bei seinem Vorhaben. Sie sprechen mit den Urlaubern, geben Tipps und üben neue Worte.

Nicht nur einer der Gäste des Landes zu sein, sondern auch mit den Einheimischen kommunizieren und alles lesen zu können, fühlt sich großartig an. Entspannt und nachhaltig Spanisch lernen, dann ist Katalonien ein Volltreffer. Über die duftenden und bunten Märkte schlendern und neue Wörter lernen. Auf spanisch Speisen bestellen, die spanischen Schilder lesen, sich an spanischen Zeitungen versuchen und Infoflyer für Museen verstehen.

Schließt man sich am Strand einer Gruppe Beachvolleyballern oder in den Bergen einer Gruppe Wanderern an. Oder man lernt beim Ausgehen interessante Menschen kennen. Eine Sprache erlernt man am besten dort, wo sie gesprochen wird. In Katalonien lassen sich nicht nur  Sprachkenntnisse  effektiv verbessern, sondern nebenbei auch noch eine Küste mit goldenem Strand und türkisblauem Wasser, oder den Ausblick von den imposanten Bergen genießen.

Dadurch gelingt das Lernen wie von selbst. In entspannter Urlaubsstimmung prägt man sich die Wörter gut ein und verbindet diese mit unvergesslichen Momenten. Da nicht nur die Natur, Landschaft und Städte von Katalonien sehr vielseitig sind, sondern auch die Menschen, bekommt man viele neue Impulse und erlangt viel neues Wissen.

Urlaub in Katalonien: Hotelzimmer oder Ferienwohnung Last Minute buchen?

Last Minute kann man auch eines der Ferienhäuser oder eine Ferienwohnung, anstatt eines Hotelzimmers buchen:

  • Neben der Tatsache, dass mehr Wohnfläche und ein separates Schlafzimmer vorhanden ist, besteht die Möglichkeit auf diesem Weg sympathische Einheimische kennenzulernen
  • Dabei lässt sich beim gemeinsamen Kochen und Erzählen die Spanischkenntnisse verbessern und vielleicht sogar neue Freundschaften schließen. Denn die Menschen in Katalonien sind warmherzig, hilfsbereit und voller Energie.

Doch die Wohnfläche und das separate Schlafzimmer sind nicht die einzigen Vorteile. Wenn man eines der Ferienhäuser oder eine Ferienwohnung bucht, kann man bei seinem Last-Minute-Urlaub vermutlich sogar eine Menge Geld sparen. Denn Hotelzimmer können bei kurzfristiger Buchung sehr teuer sein.

Verbringt man mehrere Nächte in Katalonien, oder bleibt sogar mehrere Wochen, dann lässt es sich mit der Buchung einer privaten Unterkunft die Urlaubskasse deutlich aufbessern. Es gibt keine bessere Möglichkeit auf diesem Wege den Kontakt zu den Hausherren zu pflegen und so natürlich auch das „Spanisch“ in privater Atmosphäre deutlich zu verbessern.

Das mediterrane Katalonien ist einzigartig schön und facettenreich. Und hat ein tolles Wetter mit vielen Sonnenstunden zu bieten. Wie warm es ist, hängt davon ab, wann Sie Ihren Urlaub buchen.

Das mediterrane Katalonien ist einzigartig schön und facettenreich. Und hat ein tolles Wetter mit vielen Sonnenstunden zu bieten. Wie warm es ist, hängt davon ab, wann Sie Ihren Urlaub buchen.(#03)

5 Tipps, um Last Minute Ihre Sprachkenntnisse zu verbessern

Neugierig auf das wunderschöne Katalonien geworden? Vorher sollte man wenn möglich seine Spanischkenntnisse verbessern, um sich vor Ort besser den Menschen unterhalten zu können. Mit diesen 5 Tipps kann man  auch kurzfristig den eigenen Wortschatz auffrischen. So ist man perfekt vorbereitet und kann das erworbene Wissen bei einem entspannten Traumurlaub anwenden und erweitern.

  1. Sprachprogramme und Bücher
    Es gibt eine große Anzahl an Spanischkursen in Form von Computersoftware, CDs oder Büchern. Diese sind meist mit Übungen versehen und vermitteln das Grundwissen schnell und effektiv. Das Praktische daran ist, dass man sie einfach mitnehmen und im Urlaub weiterlernen kann. Wenn man nicht viel Geld ausgeben möchte oder kann, können entsprechende Programme, CDs und Bücher in einer Bibliothek ausgeliehen. So bezahlt man in der Regel gar nichts und kann dabei sogar kostenlos Spanisch lernen.
  2. Online Sprachkurse und Apps
    Jederzeit Zugriff auf die Übungen haben und in Ihrem eigenen Tempo lernen? Das geht auch mit Online Sprachkursen und Apps hervorragend. Hat man einen Laptop oder ein Smartphone, kann man ganz einfach auf dem Flug oder während der Fahrt lernen. So aht man seine Sprachschule immer dabei. Auf Seiten wie https://de.babbel.com/ können sowohl Anfänger, als auch Fortgeschrittene Spanisch lernen. Gute Übungen und ein ansprechender Aufbau sorgen dafür, dass das Lernen Spaß macht und man schnell Fortschritte erzielt.
  3. Einen Muttersprachler oder Studenten nach Unterrichtsstunden fragen
    Ein Muttersprachler wird die Sprache und auch Aussprache am besten beibringen können. Außerdem kann man selbst entscheiden, wie lange man üben möchte und wie oft. Auch viele Studenten suchen dringend nach Nebenjobs.  Einfach mal bei der Universität oder Hochschule nachfragen. Es wird sich bestimmt jemand finden, der sich gerne etwas nebenbei verdient. Auch kurzfristig.
  4. Besuche eines Intensiv oder Ferienkurses
    Erkundigen Sie sich bei der Volkshochschule und bei Sprachschulen nach Spanischkursen. Oftmals gibt es auch die Möglichkeit in Form eines Intensivkurses oder Ferienkurses die Sprachkenntnisse last minute zu verbessern. Mehr Infos und Kontaktdaten finden Sie hier
  5. Das Lernen in den Alltag integrieren
    Liest man gerne? Dann sollte man Bücher, Zeitungen und Magazine auf Spanisch lesen. Für Anfänger, eignen sich Kinder- oder Babybücher sehr gut. Wenn man gerne Filme und Serien schaut, dann einfach die Sprache auf Spanisch umstellen und die Filme mit Untertiteln schauen. Als Einsteiger können es auch Kindersendungen sein. Die Inhaltsangaben beim Einkaufen auf Spanisch durchlesen, anstatt auf Deutsch. Mit Menschen aus Spanien chatten. In der Freizeit Kontakt zu Muttersprachlern suchen. Umso mehr man sich mit der Sprache auseinandersetzt und das Lernen in den Alltag integriert, umso schneller und nachhaltiger lernt man sie.
Lieben Sie es richtig schön heiß, sodass Sie im Meer baden und auch die Nächte in kurzer Kleidung verbringen können? Dann sollten Ihre Buchung auf die Sommermonate Juni bis September fallen.

Lieben Sie es richtig schön heiß, sodass Sie im Meer baden und auch die Nächte in kurzer Kleidung verbringen können? Dann sollten Ihre Buchung auf die Sommermonate Juni bis September fallen.(#04)

Adressen und Telefonnummern für Katalonien, die man kennen sollte:


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: S-F-#01: Conchi Martinez-#02: globus817-#03: ishootraw72 -#04: _Nacho Such

Über Rebecca Liebig

Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Leave A Reply